Die beste Instanz

“Wir führen diese Debatte über Rassismus auf einer total primitiven Ebene. Es handelt sich um ein Menschenrecht. Schutz vor Diskriminierung ist ein Menschenrecht.”
Natasha A. Kelly

“Ich würde mir wünschen, dass wir wegkommen davon diese Ereignisse, wie sie jetzt auch im WDR passiert sind, immer als Einzelfälle zu diskutieren. Und es ist ja heute immer wieder aufgekommen, daß es sich um strukturelle Probleme handelt, die nach ’45 nicht einfach aufgehört haben. Und ich glaube es gibt ‘ne Situation, in der man sich in Deutschland sehr, sehr stark wünscht, daß nach ’45 ein besseres Deutschland entstanden ist [sic]. Aber der Wunsch alleine erzeugt noch nicht die Realität. Und da brauchen strukturelle Probleme strukturelle Lösungen.”
Max Czollek

Gemeinsam mit ihren Gästen formuliert Enissa Amani eine bemerkenswerte Antwort auf die vom WDR am 09.11.2020 erstmalig ausgestrahlte Sendung “Die letzte Instanz“, deren Umgang mit dem Thema Rassismus bestenfalls als naiv zu bezeichnen ist.
www.youtube.com

Wie, Du bist nicht bei Whatsapp?

“Wer Whatsapp liebt, sollte besser nicht weiterlesen, oder vielleicht gerade dann, denn Liebe macht ja bekanntlich oft blind.” Boris Pohler, selbst Lehrer und Vater von zwei Kindern, bennent den Preis für die Verwendung des weit verbreiteten Dienstes und erklärt, warum jeder Nutzer gegen deutsches Recht verstößt.
blog.pohlers-web.de

Zur Hölle mit den Reichen

“Das System ist zutiefst krank. Es ist unmoralisch und unanständig. Die Wut darauf wächst. Sie sucht sich nur die falschen Ziele. Der Hass der Betrogenen gilt eher dem Kriegs- als dem Steuerflüchtling. Unser Planet ist ein Paradies für Arschlöcher.” Jacob Augstein bringt es auf den Punkt.
www.spiegel.de

Motor der Ungleichheit

“Das vielleicht spektakulärste Beispiel dafür ist der Google-Mutterkonzern Alphabet. 2003, weniger als ein Jahr vor dem Börsengang, übertrug ‘Google USA’ seine Suchmaschinen- und Werbetechnologie an ‘Google Holdings’, eine in Irland eingetragene Tochter. Dank des irischen Steuerrechts kann das Unternehmen seine Gewinne mit einen Zwischenstopp auf den Bermudas versteuern. 15,5 Milliarden Dollar waren das bei Google im Jahr 2015, der Steuersatz für Unternehmen auf der Inselgruppe: null Prozent.” Gabriel Zucman fordert ein Finanzregister als effektive Waffe gegen die Intransparenz der Weltfinanzen.
www.sueddeutsche.de

Katz-und-Maus-Spiel der Polizei mit dem Rechtsstaat

“Es ist schlicht und ergreifend nicht wahr, dass die Kritik an Hamburgs Polizeiführung nur von einer ‘militanten linken Szene’ komme, wie Innensenator Grote Glauben machen will. Dass es letztere gibt und dass sie extrem gewaltbereit ist, bezweifelt niemand. Doch wenn Grote sagt, es gebe zwar viele, die auch friedlich campen wollten, aber ‘wir können sie nicht von potenziellen Gewalttätern trennen’, dann ist dies schlicht und ergreifend ein Offenbarungseid. Denn genau das ist nun einmal Aufgabe der Polizei. Man stelle sich vor, die Polizei würde mit ähnlicher Begründung Bundesligaspiele verbieten, weil sich im Stadion auch Gewalttäter aufhalten.” Andrej Reisin formuliert seine Kritik an der Vorgehensweise der Polizei vor und während des G20-Gipfels in Hamburg.
www.daserste.de

Egoismus mit rassistischer Nebenwirkung

“Zwar ist jede Form der organisierten Fremdenfeindlichkeit verwerflich—aber im Gegensatz zu vielen sozial abgehängten Pegida-Anhängern sind die Blankeneser wohlhabend, gebildet und gesellschaftlich einflußreich. Und daß ausgerechnet solche Menschen den allerschwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft ihre Unterstützung verwehren, ist schlichtweg unerträglich.” Peter Maxwill stellt fest, daß man kein Rassist sein muß, um rassistisch zu handeln.
www.spiegel.de

Nimm, was du kriegen kannst!

“Der Westen, der so stolz auf seine Werte ist, verschließt seine Grenzen für verängstige Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben. Aber er öffnet sie für schmutziges Geld auf der Suche nach einer besseren Anlage.” Jakob Augstein identifiziert nicht die Flüchtlinge als unser Problem—sondern die Steuerflüchtlinge.
www.spiegel.de

Forget Panama: it’s easier to hide your money in the US than almost anywhere.

Die Barbaren sind wir

“Empörend ist aber das kalte Schulterzucken, mit dem viele Politiker, Journalisten, Leitartikler das hinzunehmen oder, schlimmer, voranzutreiben scheinen, diese europäische Regression, dieses kontinentale und institutionelle Versagen angesichts der Flüchtlinge.” Georg Diez sieht gemeinsame europäische Werte in Gefahr und reaktionäre Eliten in der Verantwortung.
www.spiegel.de

Das Gegenteil von Transparenz

“Wer sich hingegen am Ausverkauf der Demokratie beteiligt, scheut offensichtlich das Licht der Öffentlichkeit. Wenn die Unterhändler und Sigmar Gabriel wirklich überzeugt wären vom TTIP,  könnten sie es ja für alle zugänglich ins Netz stellen.” Katja Kipping beschreibt den eigens eingerichteten TTIP-Leseraum und seine Nutzungsmodalitäten.
www.linksfraktion.de

Europas Schuld

“Natürlich kann Europa nicht jeden Krieg verhindern und jeden gescheiterten Staat aufbauen. Doch Europa muss für instabile und Not leidende Staaten bei Weitem mehr tun als bisher. Ansonsten darf es sich nicht wundern, wenn deren verzweifelte Bewohner in Richtung Hoffnung aufbrechen—und sich weder von Meeren noch von Zäunen aufhalten lassen.” Markus Becker sieht eine klare Mitverantwortung Europas für das Flüchtlingsdrama. Pflichtlektüre.
www.spiegel.de

Deutschland braucht Flüchtlinge

“Um es klar zu sagen: Es ist ein großer historischer Glücksfall, dass Deutschland just in dem Moment Menschen in großer Zahl aus dem Ausland anzieht, in dem diese Gesellschaft sie braucht.” Henrik Müller sieht in der aktuellen Zuwanderungswelle eine große Chance für Deutschland und die Deutschen.
www.spiegel.de

Germanwings-Absturz: Wenn Sicherheitstechnik sich gegen die Sicherheit richtet

“Gäbe es keine Panzertür, dann hätte es diesen Absturz nicht gegeben … Dieses nachgerüstete 9/11-Geschwür ist Materialisierung eines vergifteten Zeitgeistes, dieses paranoiden Misstrauens.” Sascha Lobo und ein annonymer Pilot betrachten den Absturz von Flug 4U9525 als Flugzeugentführung infolge unzulänglicher Sicherheitskonzepte.
www.spiegel.de

“Security theatre is the practice of investing in countermeasures intended to provide the feeling of improved security while doing little or nothing to actually achieve it.”
Wikipedia

Mail-Dienste sehen alles

“Die elektronische Post kam mit kostenlosen Diensten in Mode. Für sie zahlen Kunden nicht in harter Währung, sondern akzeptieren Werbung und meist auch die Verwertung der aus ihren Daten gespeisten Kundenprofile.” Mittlerweile bekannt gewordene Abhörpraktiken der NSA rücken immer mehr auch Fragen nach der Sicherheit von E-Mails in den Vordergrund. Die Stiftung Warentest hat 14 Provider unter die Lupe genommen: Als Testsieger gehen Mailbox.org und Posteo hervor.
www.test.de

Wenn die Maschinenstürmer doch recht behalten

“Einerseits steige die Verfügbarkeit von digitalisierbaren Dingen und Diensten dramatisch, bei immer weiter sinkenden Preisen. Andererseits kämen die Erträge der neuen Produktionsweisen nur wenigen zugute, was in einer potenziell extremen Polarisierung von Einkommen und Entfaltungschancen resultiere.” Henrik Müller sieht uns einem verarmenden Produktivitätswachstum ausgeliefert.
www.spiegel.de

Der Anruf des Bundespräsidenten

“Für alle, die keine Fans der ‘Bild’ sind, ist es schon schwer erträglich zu lernen, daß der Bundespräsident das Blatt als eine Art Verfassungsorgan behandelt. Besonders deprimierend aber ist der Umstand, daß er auch in dieser einseitigen und insgesamt übersichtlichen Kommunikation zu keinem klaren Wort fähig ist.” Nils Minkmar explores Christian Wulff‘s attitudes towards the editorial independence of the press.
www.faz.net

“German President Wulff reportedly sought to prevent tabloid Bild from publishing a damaging article about his private loan arrangements.”

Passagierselektion macht es Terroristen leicht

“Natürlich müssen wir uns darum bemühen, die Kontrollen an den Flughäfen effektiver zu machen. Profiling nach Herkunft und Religionszugehörigkeit aber ist eine schlechte Idee, die das Fliegen weder bequemer noch sicherer macht.” Peter Neumann believes that the use of passenger profiling would actually have detrimental effects on aviation security.
www.spiegel.de